Vision

Der Mentor von Führungskräften und Experte für visionäre Führung Heinz Kägi bemerkte zutreffend, dass eine Gegenwart ohne Vision in eine Zukunft ohne Sinn führt. Ohne Sinn verliert sich die Kraft in der Organisation. Eine Vision ermöglicht es Ihnen, Ihre Organisation „aus der Zukunft zu führen“. Andernfalls sind Sie gedanklich zu stark im gegenwärtigen Tagesgeschäft „gefangen“ und driften, statt zu führen. Nachhaltigkeit wird so allenfalls zu einem inhaltsleeren Bekenntnis. Nehmen Sie sich und Ihre Führungskräfte gelegentlich aus diesem „Hamsterrad“ heraus und entwickeln Sie eine gemeinsame Vorstellung von einer lohnenden Zukunft.

Was möchten wir in dieser Welt verbessern? Was kann Ihre Organisation dazu beitragen? Was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Wenn es Ihnen gelingt, in Ihrer Organisation eine Faszination für eine solche Idee von der Zukunft zu entwickeln, werden Ihre Mitarbeiter aus intrinsischer Motivation aktiv. Ihre Mitarbeiter werden nicht mehr fragen: „Was bringt mir das?“, sondern: „Was kann ich dazu beitragen?“ Und Sie werden ein Momentum in Ihrer Organisation feststellen, das parallel zum Tagesgeschäft eine gerichtete Bewegung in Gang bringt. Eine starke und gut kommunizierte Vision verändert die Kultur in Ihrem Unternehmen, und die Kultur ermöglicht Geschäftsmodelle und Strategien, die wiederum Strukturen nach sich ziehen. Also löst die Vision über die Kultur Geschäftsmodelle und Strategien aus.

In der Wirtschaft können tendenziell kürzere Zyklen beobachtet werden. Das gilt für Geschäftsmodelle und für Strategien. Und es gilt auch für Visionen. Visionen haben mittlerweile einen Horizont von 3-10 Jahren. Das heißt nicht, dass alle 3-10 Jahre eine ganz neue Vision erzeugt werden muss, aber die bestehende Vision sollte zumindest in entsprechenden Zyklen überprüft werden.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!