So gelingt ganzheitliches Controlling

Ganzheitliches Controlling ist umfassend zu verstehen. Zunächst ist zwischen strategischem und operativem Controlling zu unterscheiden.

Das strategische Controlling befasst sich damit, die Geschäftsausrichtung und das Geschäftsmodell kritisch auf ihre Zukunftsfähigkeit zu hinterfragen. Typische Ansprechpartner für Fragen des strategischen Controlling sind die Geschäftsführung, Geschäftsfeldverantwortliche, Verantwortliche für regionale Märkte und das Produktmanagement. Unterstützend können die Produktentwicklung und das Finanzmanagement einbezogen werden.

Das operative Controlling soll sicherstellen, dass das definierte Geschäft sinnvoll ausgeführt wird. Dazu werden geeignete Führungsprozesse angelegt, die sicherstellen sollen, dass Risiken zweckmäßig gemanagt werden. Zu den Aufgaben des operativen Controlling zählen u. a. das Hinterfragen von Investitionsprojekten und das Controlling komplexer Kundenprojekte. Insofern ist das operative Controlling eine Unterstützung für Linienmanagement wie die Betriebsleitung, das Key-Account-Management bzw. Projektmanager. Unterstützend sollte das Finanzmanagement eingebunden werden.

Beide Dimensionen lassen sich durch Anwendung des Hoshin Kanri-Prinzips parallel verfolgen.

Ganzheitliches Controlling hat aber auch eine weitere Dimension: Es soll nämlich sicherstellen, dass Entscheidungen aus ganzheitlicher Perspektive hinterfragt und gelenkt werden. Dafür brauchen Sie Controller, die diese funktionenübergreifende Perspektive einnehmen und auch über die Unternehmensgrenzen hinausschauen können. Nur ganzheitlich abgestimmte Entscheidungen haben das Potenzial, durchsetzbar, wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig zu sein. Diesen Aspekt kann eine Balanced Scorecard unterstützen.

Ein ganzheitlich wirkender Controller stellt Fach- und Führungskräften kritische Fragen, die sie in ihrem Denken und Handeln weiterführen. Er fordert sie, indem er sie durch seine konstruktiven Impulse aus ihren „eingefahrenen“ Bahnen herausholt. Die Mission ganzheitlich wirkender Controller besteht darin, Chancen umfassend verantwortlich wahrzunehmen und Risiken professionell zu managen.

Wichtige Themen für ganzheitliches Controllings sind ein wirksames Produktmanagement, eine ganzheitliche Produktentwicklung, ein durchgehendes Vertragsmanagement und die Qualität von Entscheidungen.

Ganzheitliches Controlling beinhaltet auch ein eingeführtes laufendes Risikomanagement.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!