Produktangebot gezielt aufbauen

Idealerweise verfügen Ihre Produkte über Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Propositions, USPs). Diese einzigartigen, immanenten Versprechen eines Produkts heben als Wettbewerbsvorteil einen bestenfalls unvergleichbaren Nutzen des eigenen Angebots gegenüber den Angeboten der Wettbewerber hervor. Sie werden aber von Kunden nur dann als Wert wahrgenommen, wenn dadurch wirklich Probleme gelöst oder Bedürfnisse gedeckt werden.

Ihr Produktangebot wird dann als gut wahrgenommen, wenn Ihr Produkt in der Lage ist, vordergründige, aber auch persönliche Bedürfnisse der Kunden bzw. der Endnutzer zu decken.

Beispiel: Die Positionierung und Wahrnehmung der Produkte der Firma Apple bieten eine sehr bewährte und gut funktionierende technische Basis und werden von Kunden als besonders innovativ und mit herausragendem Design wahrgenommen.

Die subjektive Wahrnehmung der Kunden bestimmt die tatsächliche Positionierung des Produktes im Markt, die durch das Design, die Marke und das vermittelte Lebensgefühl durchaus von der intendierten Positionierung abweichen kann.

Beispiel: Eine Harley-Davidson ist im Grunde schlicht ein Motorrad. Der Nutzen und der Wert einer Harley-Davidson ergeben sich nicht aus dem Motorrad, sondern aus der Zugehörigkeit zu einer Community (HD-Chapter), aus einem Lebensgefühl.

Das Produktangebot wird maßgeblich vom Produktmanagement bestimmt.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!