Mediation: Vermittlung zwischen Parteien

Sollte ein Konflikt zwischen mehreren Parteien tatsächlich festgefahren sein, bietet sich eine Mediation durch eine neutrale dritte Person an. Dieser Mediator sollte von allen Konfliktparteien anerkannt sein.

In der Mediation geht es darum, Meinungen zu strukturieren und Lösungsansätze herauszuarbeiten, die von allen Konfliktparteien akzeptiert werden. Der Mediator sollte unbedingt vermeiden, eine Seite zu vertreten, aber er sollte Aussagen, die nicht belegt werden, durchaus hinterfragen. Dabei sollte er nicht nur Meinungen, sondern vor allem Gefühlslagen hinterfragen, um die tatsächliche Sachlage gemeinsam mit den Konfliktparteien zu erfassen. Die Moderation ist eine Herausforderung. Gute Mediatoren können die Kommunikation auf eine sachliche Ebene zurückführen und die Konfliktparteien sogar nach festgefahrenen Auseinandersetzungen selbst Lösungen herauskristallisieren lassen.

Mediatoren müssen stark direktiv wirken, um Eskalationen immer wieder aufzulösen und zur Kooperation zu motivieren. Bewährte Gesprächstechniken können ihnen dabei helfen.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!