Einfache Sachverhalte: eine kurze Definition

Einfache Sachverhalte zeichnen sich dadurch aus, dass es auf Fragen genau eine richtige Antwort bzw. bei Problemen genau eine Lösung und oft genau einen Lösungsweg gibt. Aufgabenstellungen bei einfachen Sachverhalten lassen sich durch die Anwendung von „Best-Practice“-Ansätzen gut bewältigen. Beispiele für einfache Sachverhalte sind administrative Vorgänge wie die Buchung von Belegen oder die Erfassung von Aufträgen. Der Umgang mit solchen Aufgaben kann in Verfahrensanweisungen hinreichend klar beschrieben werden. Einmal erworbene Denkmuster und repetitive Tätigkeiten, die eine hohe Lernkurven-Explotation und Effizienzsteigerungen durch Automatisierung und direkte Leistungsmessung erlauben, führen zum Erfolg. Zur Lösung von Aufgaben bei einfachen Sachverhalten werden üblicherweise Sachbearbeiter und Facharbeiter eingesetzt.

Die nächste Stufe sind komplizierte Sachverhalte.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!