Das Marktrisiko einschätzen

Das Marktrisiko entspricht einer durchschnittlichen Verzinsung im Markt. Das sind genau Ihre Opportunitätskosten, wenn Sie in dieses Unternehmen investieren und Ihr Kapital nicht breit im Markt anlegen.

Nicht nur das jeweilige Unternehmen selbst, sondern auch die Branche, in der Kreditkunden tätig sind, beeinflusst die Bonität. Unternehmen, die in Branchen arbeiten, die überdurchschnittlich hohen Risiken ausgesetzt sind, werden schlechter bewertet als Unternehmen, die in Branchen mit unterdurchschnittlich ausgeprägten Risiken arbeiten.

Kapitalintensive Branchen werden gegenüber Branchen geringerer Kapitalintensität bei gleichen Erträgen mit höherem Risiko bewertet.

Manche Bewerter beurteilen Branchen mit hoher Wettbewerbsintensität als weniger riskant und andere als riskanter. Erstere sehen die Agilität der Unternehmen in wettbewerbsintensiven Märkten als risikomindernd, andere sehen den Wettbewerbsdruck als Risiko.

Beispiel: Wenn Sie bei einer breiten Streuung Ihrer Kapitalanlagen im Markt im Durchschnitt 5% Verzinsung erwarten, sind diese 5% abzüglich des Basisrisikos (0,1%) das Marktrisiko, also 4,9%.

Schließlich müssen Sie beurteilen, wie viel höher oder niedriger das Risiko des betrachteten Unternehmens ist als das Marktrisiko. Dann erhalten Sie das spezifische Unternehmensrisiko. Der Zinssatz für das Unternehmensrisiko entspricht dem Marktrisiko, multipliziert mit dem Faktor ?, um das das betrachtete Unternehmen risikoreicher oder -ärmer ist.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!