Cluster-Verfahren als Kreativitätstechnik

Für die Erfassung und Darstellung vernetzter Effekte empfehlen sich Cluster-Verfahren (Assoziogramme) oder das Anlegen kognitiver Maps, die sich als Basis zur Ableitung von Simulationen eignen. Die Darstellung solcher Wirkungsbeziehungen wird von Krefeld beschrieben.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!