Beziehungsführerschaft als strategische Kompetenz

Wenn Ihre Organisation beziehungsstark ist, also Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Leistungspartnern besonders gut aufbauen, intensivieren und kultivieren kann, könnten Sie diese Fähigkeit zu Ihrer strategischen Kompetenz machen, statt sie lediglich als eine Fähigkeit neben vielen anderen für Ihr Geschäft einzusetzen. Sie könnten sich aktiv als Organisator bzw. Koordinator in Wertschöpfungsnetzen positionieren. Sie könnten für Dritte wertvolle Beziehungen herstellen und halten. In Netzwerke kann Ihre Organisation besonderen Wert einbringen, den Sie sich über ein geeignetes Geschäftsmodell bezahlen lassen können.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!