Argumente für einen ERP-Systemwechsel

Wenn Ihr ERP-System nicht Ihren Anforderungen entspricht, scheuen Sie sich nicht davor, einen Wechsel anzugehen. Die laufenden Unzulänglichkeiten, mit denen Sie andernfalls konfrontiert wären, sind nämlich teurer als ein beherzter Wechsel.

Vielleicht haben sich Ihre Prozesse weiterentwickelt, und Ihr ERP-System behindert die konsequente Anwendung der Prozesse. Berücksichtigen Sie auch den Motivationsverlust Ihrer Mitarbeiter, der von Funktionsmängeln verursacht wird.

Berücksichtigen Sie bei Ihren Überlegungen über einen möglichen ERP-Systemwechsel nicht nur die aktuelle Situation, sondern auch die geplante künftige Entwicklung Ihres Unternehmens. In welche Richtung wird sich Ihr Geschäftsmodell entwickeln? Welche Strategie verfolgen Sie? Unterstützt das ERP-System diese Ausrichtung? Das ERP-System ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor.

Auch wenn Ihr älteres ERP-System noch gut funktioniert, kann es riskant sein, es weiterhin zu betreiben, falls die Unterstützung durch den Lieferanten aufgekündigt ist. Führen Sie sich das damit verbundene Geschäftsrisiko vor Augen.

In manchen Unternehmen sind selbst programmierte ERP-Systeme im Einsatz, die genau die Anforderungen erfüllen. Aber sie können ggf. von jüngeren Mitarbeitern nicht mehr gewartet werden, weil diese die Programmiersprache nicht beherrschen; oder die Systeme können mit neuer Hardware nicht mehr betrieben werden.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!