Agiliserung zur laufenden Anpassung Ihres Unternehmens

Neben der Flexibilisierung ist auch die Agilisierung Ihrer Organisation wichtig. Stabilität erreichen Sie nämlich nicht durch das Verharren in einem definierten Zustand, sondern durch permanente Beweglichkeit. Das klingt paradox, wird aber nachvollziehbar, wenn Sie sich vergegenwärtigen, dass sich unsere Welt laufend weiterentwickelt.

Diese Erkenntnis ist nicht neu und dennoch immer noch keine Selbstverständlichkeit. Schon Marc Aurel wusste von der Kraft der Veränderung:

Richte stets deine Aufmerksamkeit auf alles, was infolge einer Umwandlung geschieht, denn in diesem Prozess befinden sich alle Dinge, und auch du selbst. Gewöhne dich daran, zu begreifen, dass die Natur nichts so sehr liebt, wie die Dinge umzuwandeln und immer Neues ähnlicher Art hervorzubringen. Denn jedes Ding ist gewissermaßen Samen dessen, was aus ihm werden kann.

Marc Aurel, römischer Kaiser 121-180 n. Chr.

Ihre Organisation muss sich, um stabil zu sein, an diese Veränderungen laufend anpassen. Sie muss die Veränderungen wahrnehmen, sie verarbeiten und sich selbst entwickeln. Das ist ein ständiger Regelungsprozess um veränderliche Zielgrößen herum. Diese Zielgrößen können Kundenanforderungen sein, sie können schwankende Personal- oder Materialverfügbarkeiten sein, sie können aber auch technologische Herausforderungen oder gesetzliche Änderungen oder Auflagen sein.

Stabilität können Sie also durch Beweglichkeit erreichen. Beweglichkeit oder Agilität schafft Resilienz gegen Veränderungen oder Störungen. Veränderungen und Störungen können ausgeglichen werden.

Um solche Beweglichkeit zu schaffen, brauchen Sie verantwortliche und achtsame Mitarbeiter, die ihre Beobachtungen in die Unternehmensprozesse einbringen. Sie brauchen den laufenden, konstruktiven Diskurs über Gelegenheiten zur Anpassung. Und Ihre Organisation braucht laufendes Feedback über Anpassungserfolge.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!