Agiles Projektmanagement mit Scrum

Je volatiler Ihre Märkte sind, desto mehr Sinn macht es für Sie, dass sich Ihre Organisation die aus Japan stammende Methode Scrum für agiles Projektmanagement aneignet.

Die aus der Software-Entwicklung kommende Methode „Scrum“ akzeptiert, dass der Entwicklungsprozess nicht vorherzusehen ist. Entwickler oder kleine Entwicklungs-Teams arbeiten selbstorganisiert zusammen, um eine vorgegebene Zielrichtung agil zu verfolgen. Veränderte Rahmenbedingungen fließen über einen iterativen, inkrementellen und für alle transparenten Prozess laufend in die Arbeit der Teams ein. Scrum nutzt vor allem das Feedback-Prinzip. Die intensive Interaktion zwischen Entwicklern und Entwickler-Teams nutzt das implizite Wissen und die Intuition der Beteiligten. Dadurch wird Projektarbeit viel reichhaltiger und fundierter, als wenn nur Zahlen und Fakten vermittelt würden. Bei Scrum gibt es nur wenige Regeln. Die Ergebnisverantwortung liegt bei den hochqualifizierten Experten, und Ergebnisse ergeben sich aus dem intensiven kommunikativen Austausch.

Mit Scrum wird der nächste Entwicklungsschritt, der nächste so genannte „Sprint“, geplant, umgesetzt, und die Ergebnisse der Sprints mit allen besprochen. Die Ergebnisse beeinflussen den jeweils nächsten Sprint. Die langfristige Planung wird nebenher „mitgezogen“. Hierin liegt ein entscheidender Unterschied zum konventionellen Projektmanagement, wo jeder Schritt entlang einer langfristigen Planung geplant und umgesetzt wird.

In der Praxis findet man hybride Formen des Projektmanagements vor, die klassische und agile Elemente in unterschiedlichen Verhältnissen enthalten.

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!