Mit Scrum zielführend und variabel arbeiten

Scrum ist ein Vorgehensmodell, das sich zur Anwendung für eine schnelle Entwicklung komplexer Produkte im Einklang mit veränderlichen Anforderungen eignet. Die Methode ist in der Software-Entwicklung entstanden. Mittlerweile wird sie aber auch für verschiedene Arten von Veränderungsprozessen erfolgreich eingesetzt. Durch das kompromisslose Feedback-Prinzip, auf dem Scrum basiert, wird jeder Entwicklungsstand eines Teilprojektes mit allen gemeinsam an den aktuellen Anforderungen und am gesamten Projektstand gespiegelt.

Mit diesem Arbeitsprinzip können Sie im Unternehmen besondere Vorteile in Fällen erreichen, in denen sich die Spezifikation des Ergebnisses erst im Laufe der Umsetzung ergibt.

Für das Arbeiten mit Scrum können Sie eine Zielvorstellung vorgeben, die relativ zu den Umfeldbedingungen formuliert sein sollte. Den Weg dorthin überlassen Sie aber der feingliedrig abgestimmten Arbeit Ihrer Teams, die sich laufend an den Umfeldbedingungen orientieren. Dadurch erhalten Sie ein Ergebnis, das sich passgenau in das Umfeld einfügt. Probieren Sie es aus!

Die an der New York University forschende Wissenschaftlerin für Stadtplanung Natasha Iskander bemerkte 2018 in einem Artikel im Harvard Business Review: „Wenn der Designer als Herrscher über die in den Designprozess einfließenden Bedeutungen fungiert, wird das Potenzial für Verbindungen nicht nur auf das beschränkt, was der Designer als bedeutend ansieht, sondern auch auf die Beziehungen, die er oder sie sich denken kann.“

Dialog

Wo liegen Ihre Herausforderungen?

...
Dialog neu starten!